Samstag 14. November '20    Einlass: 20:00  Beginn: 20:30  -  jazzkeller 69 stellt vor
Industriesalon Schöneweide   [Reinbeckstr. 9, 12459  Berlin-Schöneweide]


Celebrating 60. Birthday Jürgen Kupke


jürgen kupkeMichael Thieke – alt clarinet / Gebhard Ullmann – bass clarinet / Jürgen Kupke – clarinet / Hannes Zerbe – piano / Uli Weber – trumpet / Antje Messerschmidt – violin / Horst Nonnenmacher – bass / Jörg Schippa – guitar / Willi Kellers – drums, special guest. / Hans Hassler – accordeon

„Denn die einen sind im Dunkeln, und die andern sind im Licht. Und man siehet die im Lichte, die im Dunkeln sieht man nicht“, dichtet Bertolt Brecht in seiner Dreigroschenoper. Liegt’s daran, dass Jürgen Kupke auch mit 60 Jahren nicht in der ersten Reihe der Jazzmusiker steht? Aber will er das überhaupt? Bescheidenheit ist entgegen gängiger Sprichworte eine Zier, die Menschen, die mit ihr leben, sympathisch macht.
Jürgen Kupke ist Klarinettist, Lehrer, Komponist … Eine komplette Aufzählung all seiner eigenen und Gastprojekte und der Tonträger, an denen er beteiligt war und ist, würde jede Laudatio sprengen. Projekte, Tourneen und Konzerte verbinden ihn mit zahlreichen nationalen und internationalen Musikern und Musikerinnen. Ernst-Ludwig Petrowsky, Phil Minton, Elliott Sharp, Lauren Newton, Uschi Brüning und viele andere schätzen ihn ebenso wie die Schülerinnen und Schüler der Musikschulen Friedrichshain-Kreuzberg und Neukölln, an denen er Klarinette unterrichtet. Auf zahlreichen Festivals zwischen New York, Toronto, Moers und Berlin stand er auf der Bühne. Seit fast dreißig Jahren arbeitet er auch als Studio- und Theatermusiker.

Am ersten Abend seiner zweitägigen Geburtstagsparty spielt er in verschiedenen kleineren Formationen mit Hannes Zerbe, Gebhard Ullmann, Willi Kellers und weiteren Weggefährten – Überraschungen inklusive. Special Guest ist der Schweizer Akkordeonist Hanns Hassler, der seit mehreren Jahren an einer Hommage an die Urmusiker des Schweizer Ländlers arbeitet. Jürgen Kupke – immer für musikalische Experimente und Späße offen – komponierte mit Def Hantschke dereinsten ein „Gedödl in drei Sätzen“ für zwei Klarinetten, Titel: „Düdödldu“. Ob Hanns Hassler seine Klarinette dabei hat?

Jürgen Kupke bittet, von Geschenken abzusehen. Mitzubringen sind allein gute Laune, geputzte Ohren und Offenheit für Musik abseits des Mainstreams. „Alles hat seine Zeit“ heißt eine CD mit ihm und Hannes Zerbe. Höchste Zeit, diesen Ausnahme-Klarinettisten und seine Musik zu feiern. Auf der Bühne, im Lichte. Gratulation!

www.juergenkupke.de

 

 

 

 

 

 

Bitte über das Kontaktformular eine Reservierungsanfrage senden!
(Bitte Datum der Veranstaltung unbedingt mit angeben!!!)

Begrenzte Zahl an Zuhörenden zugelassen. Einlass nur mit Bestätigungs-E-Mail.

Corona Verhaltensregeln: Bitte lesen und beachten!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 uuuuu 

» news abonnieren

» anfahrt & orte

 

archiv

 

» mitglied werden

» jazz on 3 (BBC)

» manfred schulze

 

 

 


gefördert durch die
Senatskanzlei - Kulturelle Angelegenheiten