Samstag 17. Juni '23 - Jazzkeller 69 päsentiert - 16 Uhr:
Alte Kita   [Hasselwerderstraße 22A]
Jazz am Kaisersteg - draußen & gratis


Bottom Orchestra

Bottom Orchestra

Almut Kühne – vocal | Uli Kempendorff – woodwinds | Benjamin Weidekamp – woodwinds | Catherine Tang – piano, syntheziser | Kaspar von Grünigen – bass | Lina Allemano – trumpet | Lukas Briggen – trombone | Florian Müller – guitar | Gregor Hilbe – drums | Miguel Ángel García Martín – percussion

Das zehnköpfige Bottom Orchestra des Basler Bassisten und Komponisten Kaspar von Grünigen, eine Mischung aus schweizerischen und deutschen Musikern, ist ein Ensemble mit Botschaft.
Das Programm „Songs of Work“ verbindet starke Komposition mit freier Improvisation und einer scharfen Kritik postindustrieller Arbeitsbedingungen.
Verweise auf die Arbeit, darunter Arbeiterlieder, Seemannslieder und industrielle Tondichtungen, werden durchgehend von messerscharfen Texten unterbrochen, die nicht nur die Begriffe Handarbeit und Fabrikarbeit, sondern auch kreative Arbeit und die schleichende Integration von Arbeit und Leben berücksichtigen.
Themen der Ausbeutung, wie längere Arbeitszeiten, sinkende (Real-)Löhne und andere heimtückische Werkzeuge neoliberaler Kapitalisten werden in komplexe musikalische Arrangements eingewoben.
Rhythmische Explosionen, melodische Zwischenspiele und Worte verwandeln sich in aufsteigende Klangwellen.

Die musikalische Kraft des Bottom Orchestra ist beeindruckend, und egal ob Sie die Botschaft zum Nachdenken bringt, die energetisierenden Melodien und Rhythmen spüren oder beides, Sie werden von diesem Konzert nicht unberührt bleiben.
kasparvongruenigen.com

 

 

TEKK-Trio

TEKK TrioSilke Eberhard – alto sax
Jörg Schippa – guitar
Horst Nonnenmacher – bass

Potsa Lotsa XL auf die Open-Air-Bühne bringt, wie sie es vor einigen Jahren getan hat, als sie die Musik von Henry Threadgill präsentierte.
Aber Silke Eberhard fühlt sich auch in kleineren Gruppen zu Hause – wie dem TEKK-Trio. Organisiert von Gitarrist Jörg Schippa, liefert das Trio mit Schippa, dem Bassisten Horst Nonnenmacher und Silke Eberhard eine verlockende Mischung aus aggressivem Avantrock, minimalistischen Klanglandschaften und fesselndem Free Jazz.
Die Herangehensweise des Trios basiert auf spontanem und genauem Zuhören. In den fähigen Händen dieser drei Musikerinnen und Musiker, die mit einem Who-is-Who des Free- und Modern-Jazz gespielt haben, gibt es wenig, was dem Möglichkeitenraum des Trios entzogen wäre.

Ihr Debütalbum „Mushmix“ ist diesen April erschienen und darauf hört man das empathische Zusammenspiel einer Gruppe, die – wie es auf der Website von Schippa heißt – „ein strukturiertes, hochkommunikatives Impro-Vergnügen“ verspricht. Erwarten Sie das Gleiche … aber ganz anders.
joergschippa.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 uuuuu 

           

 

» news abonnieren

» anfahrt & orte

 

archiv

» mitglied werden

» jazz on 3 (BBC)

» manfred schulze

 

gefördert durch: