Archiv 2022

   Alles vor November 2008 unter » der alten Seite « !!!




Mittwoch 12. Januar '22    Einlass: 19:30    Beginn: 20:00  -  Jazzkeller 69 zu Gast in
SPREEHALLE BERLIN   [Reinbeckstr. 16, 12459  Berlin-Schöneweide]


E I N S   Z W E I   D R E I
Ein Abend mit Solos, Duos und Trios

Meinrad Kneer

Oguz Büyükberber – clarinet, bass clarinet
Meinrad Kneer – bass
Marc Sinan – guitar
Yorgos Dimitriadis – drums, percussion, elektronics

 

Sinan/ Kneer (Premiere)

Für diese neue Duo schrieb Sinan im Sommer 21 einige Nocturnes, die die beiden Musiker für den SWR aufnahmen.
Die Stücke basieren auf Videopartituren, die der freien Spielweise der beiden Musiker geheimnisvollen Halt schenken.
Aus der Erfahrung der notierten Stücke entstehen weitere Miniaturen freier Improvisation, die alle eins verbindet: es handelt sich um strahlend dunkle Nachtstücke.

 

Sinan/ Büyükberber

Marc Sinans dritte ECM-Veröffentlichung ist ein stimmungsvolles Duo-Album mit Oguz Büyükberber, das auf subtile Weise viele Bereiche abdeckt.
Der Gitarrist und der Klarinettist haben in vielen Kontexten zusammengearbeitet, seit sie sich vor einem Jahrzehnt in Istanbul kennengelernt haben.

Die individuellen musikalischen Richtungen der beiden Musiker haben sich von entgegengesetzten Polen her angenähert: Marc wurde als klassischer Gitarrist in der westeuropäischen Tradition ausgebildet, fühlte sich aber zunehmend zur Improvisation und zu türkischem Material hingezogen, während Oguz zunächst mit türkischer Musik und Jazz begann, bevor er die freie Improvisation und zeitgenössische Komposition erforschte.

 

Oguz Büyükberber Trio

Oğuz BÜYÜKBERBERDas Trio Meinrad Kneer, Oguz Büyükberber und Yorgos Dimitriadis kam zum ersten Mal beim Berliner „Soundance Festival“ 2018 zusammen und hat sich dann sehr schnell als eigenständige Gruppe etabliert.
Drei herausragende Musiker erforschen die unvorhersehbaren Kombinationen ihrer persönlichen (musikalischen) Einflüsse und die unausgesprochenen Vereinbarungen, die entstehen, wenn sich diese Referenzen überschneiden.
Xenakis, Buddy de Franco, Ali Akbar Khan, Monk, Morton Subotnick…
Sie spielen mit der Spannung, die entsteht, wenn man mit und gegen dieses gemeinsame Vokabular angeht und kreieren sich entwickelnde kontrastvolle Klanglandschaften.

 

Es gilt die erweiterte 2G-Regel: zusätzlicher negativer Test für alle Anwesenden
und das
Hygienekonzept der SPREEHALLE BERLIN

Kartenvorverkauf über pretix.eu/Spreehalle.

 

 


Montag 10. Januar '22    Einlass: 19:30    Beginn: 20:00  -  Jazzkeller 69 zu Gast in
Kühlspot Social Club   [Lehderstrasse 74-79, 13086  Berlin-Weissensee]


Christian Marien Quartett

TChristian Marien Quartettobias Delius – tenor sax, clarinet
Jasper Stadhouders – guitar
Antonio Borghini – bass
Christian Marien – drums

Musik hat die Kraft, im Kleinen zu finden, wonach wir auch im Großen suchen: frei zu sein, den Moment so zu nehmen wie er ist und zu wissen, nur gemeinsam kommen wir an diesen ersehnten anderen Ort. Frei nach Ornette Coleman: Beauty is a rare thing.

Wenn heute Abend das Christian Marien Quartett seine Premiere feiert, stehen mit Tobias Delius, Jasper Stadhouders und Antonio Borghini beseelte Meister ihres Faches auf der Bühne, die genau in diesem Geiste spielen.
Es ist das erste Ensemble, das der Berliner Schlagzeuger unter eigenem Namen an den Start bringt. Nach den vielen Jahren als Mitspieler in diversen Ensembles, des Musik Hörens und Nachdenkens über Musik kann man gespannt sein, wie sich diese Erfahrungen widerspiegeln.

Es wird natürlich improvisiert, und auch Christian Mariens Kompositionen sind vor allem dazu da, immer wieder neu erfunden zu werden.

www.christianmarien.de

 

Es gilt die erweiterte 2G-Regel: zusätzlicher negativer Test für alle Anwesenden.
Kartenvorverkauf über Eventbrite

 


Montag 3. Januar '22    Einlass: 19:30    Beginn: 20:00  -  Jazzkeller 69 zu Gast in
Kühlspot Social Club   [Lehderstrasse 74-79, 13086  Berlin-Weissensee]


I am three – Mingus Mingus Mingus

I am three(Programmänderung)
Silke Eberhard – alto sax
Nikolaus Neuser – trumpet
Christian Marien – drums

Nach fünfjähriger Beschäftigung mit dem Werk Charles Mingus‘ haben die Drei nun ein Programm mit eigenen Kompositionen erarbeitet.
Das Trio hat sich einen unverwechselbaren, eigenständigen Sound und einen freigeistigen Umgang mit komponiertem Material erspielt. Das gewachsene Band-Idiom nun in eigenen Kompositionen zum Ausdruck zu bringen, war so eine natürliche Folge, ganz im Sinne von Charles Mingus. Der hätte 2022 seinen 100sten Geburtstag gefeiert und ist in der Musik von I AM THREE stets präsent. Und selbstverständlich wird auch an diesem  Abend die eine oder andere Melodie aus der Feder ihres Idols erklingen.

I am three

Gefördert vom Musikfonds e. V.
mit Projektmitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

musikfonds     

 

Es gilt die erweiterte 2G-Regel: zusätzlicher negativer Test für alle Anwesenden.
Kartenvorverkauf über Eventbrite

 



 

 

 uuuuu 

 

» news abonnieren

» anfahrt & orte

 

archiv

» mitglied werden

» jazz on 3 (BBC)

» manfred schulze

 


gefördert durch die
Senatskanzlei - Kulturelle Angelegenheiten