Freitag 10. Juni '22  - jazzkeller 69 präsentiert - 19 Uhr:
Bühne im Garten   [Hasselwerderstraße 22A]
Jazz am Kaisersteg - draußen & gratis


KLING KLONG
postmoderner Jazz aus Hamburg und Barcelona

KLING KLONGDirk Dhonau – drums
Hubl Greiner – drums
Stefan Hentz – guitar
Yogi Jokusch – percussion
Stephan Lamby – saxes
Roland Musolff – keyboards, sampling
Sascha Siebenmorgen – bass, vocal

Den Auftakt der Reihe „Jazz am Kaisersteg“ 2022 bildet dieses ausnahmsweise am Freitagabend stattfindende Sonderkonzert.

Wer neben Musik auch Dokumentarfilme schätzt, wird beim Namen des Saxophonisten aufmerken – es handelt sich bei Stephan Lamby tatsächlich um den großartigen Filmemacher, Autor und Produzenten, der seit 2003 mit 20 (!) internationalen Preisen ausgezeichnet wurde, u.a. für sein Porträt „Brüder Kühn – Zwei Musiker spielen sich frei“ von 2018.

Die Geschichte von Kling Klong reicht weit zurück. Ihrem 1983 erschienenen Debütalbum folgten internationale Konzerte, doch dann gingen die Beteiligten getrennte Wege in unterschiedlichen Berufen.
Erst 2018 fand die Band wieder zusammen und präsentiert nun ihr ganz neues Album „Jeder Mensch ein Sender“.
Es bietet eine recht unkonventionelle Annäherung an traditionelle Jazzspielarten und weitere Stilelemente von Funk bis Hiphop. Grooves, Melodien und Improvisationen werden ergänzt durch Worte, nämlich aus Interviews mit dem Regisseur Alexander Kluge sowie von Samples aus bekannten Politikerreden.
Kling Klong nutzt diese Sprachelemente wie Musikinstrumente: Gescratcht und auseinandergerissen verlieren die Wörter ihren Sinn und werden zu Spielmaterial.

klingklong.info

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 uuuuu 

» news abonnieren

» anfahrt & orte

 

archiv

 

» mitglied werden

» jazz on 3 (BBC)

» manfred schulze

 


gefördert durch Musikfonds

 

 


gefördert durch die
Senatskanzlei - Kulturelle Angelegenheiten