Freitag 13. September '19    Einlass: 21:00  Beginn: 21:30  -  jazzkeller 69 stellt vor
AUFSTURZ   [Oranienburgerstr. 67]


Posaunen vs. Entrainment


 

Jeb Bishop/Matthias Muche/Matthias MüllerPosaunen-Trio (BONE-CRUSHER Tour 2019) 

Jeb Bishop / Matthias Muche / Matthias Müller

Das Posaunen-Trio spielt Musik zwischen klangbildhauerischen Noise-Drones, Jericho einstürzenden Blechbläserkaskaden und zarten Klanggeflechten aus Luft und Ton, resonierenden Obertönen mit vielschichtigen Artikulationen in denen die Posaune mit ihren physikalisch akustischen Eigenschaften und der Körperlichkeit der Spieler an ihre Grenzen und darüber hinaus beflügelt werden soll; immer weiter angetrieben wird der archaische Klangapparat durch die Knochenmühle gedreht…pulverisiert, sublimiert und wieder neu Atem eingehaucht.
Ganz im Sinne von Vinko Globokar, dass ein Musikinstrument kein „sakrosanktes Objekt“ ist, sondern lediglich die Verlängerung des Körpers.

Der US-Amerikaner Jeb Bishop, Matthias Müller – Absolvent der Folkwang Hochschule in Essen und jetzt in Berlin lebend -, und der Kölner Musiker, Kurator und Medienkünstler Matthias Muche sind umtriebige Vertreter der Improvisationsszene.

Die drei Posaunisten von Konzert für Hannes haben in unterschiedlichen Konstellationen miteinander und mit Johannes Bauer konzertiert. Der Auftritt als Trio demonstriert, dass hier drei Brüder im Geiste der Improvisationsmusik agieren, bei dem der vierte Abwesende spürbar anwesend ist.
Die drei Posaunisten entwickeln köstliche Trialoge, die in weiten Teilen aus einem Soundgeflecht aus Geplapper, Geschnatter, Geschwätz, aus Pumpen, Palavern, Prusten bestehen.
Eingebettet in diese Klanggewebe werden polyphon vertrackte Bläsersätze. Die instrumententypischen Modulationsmöglichkeiten kommen variantenreich zum Einsatz: Glissandi, Spiel mit Dynamik, resonanzfreie Zungentechniken und Atemgeräusche, gepaart mit Shouts und Schrei-Lauten.
All dies folgt kaum einer rhythmischen Struktur, das Trio orientiert sich nicht vornehmlich am Groove, Im Vordergrund stehen vielmehr Soundeffekte, steht eine durchaus humorvolle Interaktion voller klanglicher und spielerischer Überraschungen – ein offenes Spiel, ganz im Geist von Johannes Bauer.
Konzert_fuer_Hannes_Bishop_Mueller_Muche


Gefördert von:

                                       musikfonds        

 

 

 

 

frank gratkowskiFrank Gratkowski’s Entrainment

Frank Gratkowski – alt sax, bass clarinet, flute
Kazu Uchihashi – guitar
Dan Peter Sundland – bass-guitar
Steve Heather – drums

Ein neues Projekt von Frank Gratkowski in dem es keine stilistischen Einschränkungen oder Vorgaben gibt. Jazz, Rock, Experimentelles – alles ist möglich.
Die Musiker der Band touren weltweit in verschiedensten Formationen und gehören zur „Creme de la Creme“ der zeitgenössischen Musik.
„Alle drei Mitspieler gehören zu meinen absoluten Lieblingsmusikern und sie schaffen es immer wieder mich zu überraschen, was die Musik spannend und frisch hält. Man weiß nie wo die Reise hin führt – eine Einladung zum Zuhören und dabei sein“
~ Frank Gratkowski

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 uuuuu 

» news abonnieren

» anfahrt & orte

 

archiv

 

» mitglied werden

» jazz on 3 (BBC)

» manfred schulze

 

 

 


gefördert durch die
Senatskanzlei - Kulturelle Angelegenheiten